Neben dem Hochzeitsshooting wird ein Verlobungsshooting immer beliebter. Viele Paare wollen im Vorfeld ihrer Hochzeit schon diesen gemeinsamen Moment in Bildern festhalten und ihn mit Freunden und Familie teilen. Wir zeigen euch, was es zu beachten gilt.

Beim Verlobungsshooting erhaltet ihr nicht nur professionelle Bilder, die euch als Paar perfekt in Szene setzen, es bringt auch zahlreiche weitere Vorteile mit sich. So könnt ihr schöne Verlobungsbilder nutzen, um damit stilvolle Einladungskarten zu gestalten. Ihr könnt es als Testlauf für das Hochzeitsshooting nutzen und hierbei schon einmal die Wirkung von Körperhaltung und Make-up testen.

Zudem bietet das Shooting die Möglichkeit, euch eingehend mit eurem Hochzeitsfotografen bekannt zu machen. Viele Hochzeitsfotografen bieten ein "Engagement Shooting" in Kombination mit einem Hochzeitsshooting an. Habt ihr einen Lieblingsfotografen, könnt ihr ihn auch einfach auf ein Kombi-Paket ansprechen. Wir verraten euch, worauf ihr bei der Erstellung der Fotos achten solltet und haben für euer persönliches Verlobungsshooting Ideen parat.

Die passende Location finden

Der große Vorteil des Verlobungsshootings gegenüber dem Hochzeitsshooting ist, dass ihr bei der Wahl des Ortes viel freier seid. Ihr seid an keinen Zeitplan gebunden und könnt den Ort dementsprechend ganz nach euren Vorlieben wählen. Zur Verlobung könnt ihr Bilder zum Beispiel an dem Ort machen lassen, an dem ihr euch kennengelernt habt oder an dem ihr euch zu Hause fühlt. Vielleicht entscheidet ihr euch sogar für ein Elopement und reist heimlich an euer Traumziel? Wieder in der Heimat zurück, könnt ihr die dort geschossenen Verlobungsfotos nutzen, um Freunden und Familie die frohe Botschaft zu übermitteln. Auch auf Save-the-Date-Karten und als Dekoration für die Hochzeit machen sich die professionellen Bilder gut.

Am wichtigsten bei der Wahl der Location ist, dass ihr euch hier rundum wohlfühlt. Ihr könnt euch von spektakulären Landschaften inspirieren lassen. Oftmals reicht für eine zauberhafte Atmosphäre, die sich in den Verlobungsbildern wiederfindet, aber auch ein Ort, mit dem euch als Paar etwas verbindet. Vielleicht eint euch die Liebe zur Literatur und ihr schießt märchenhafte Bilder in der Bibliothek? Oder ihr genießt gemeinsame Kino-Abende und beim Verlobungsshooting dreht sich alles um die Welt der Filmstars? All dies kann als Inspirationsquelle dienen.

 Verlobungsfotos in der Natur

Inspirationen für das Verlobungsshooting in der Natur finden

Einer der beliebtesten Orte für Fotoshootings ist der Wald. Er bietet nicht nur abwechslungsreiche Lichtverhältnisse und Strukturen. Die Bäume stehen auch für Verbundenheit und Beständigkeit - genau das richtige Symbol für das Versprechen, den Lebensweg gemeinsam zu gehen.

Reife Felder und blühende Wiesen bieten in ihren satten Farben den perfekten Hintergrund für ein schönes Verlobungsshooting im Sommer. Zudem könnt ihr hier eine ungezwungene, intime Atmosphäre genießen, bei der leicht natürliche Fotos entstehen. Bilder im Boho-Stil, gemacht inmitten von leuchtenden Weizen- oder Lavendelfeldern zur goldenen Stunde, liegen im Moment besonders im Trend. Auch für lustige Verlobungsbilder bieten Felder und Wiesen die optimale Location.

Wasser hat für viele Menschen einen besonderen Zauber, der sich wunderbar für Verlobungsfotos eignet. Ein Motiv, das sich einbinden lässt, sind zum Beispiel Wassertropfen als Teil von Detailfotos wie dem Ring. Zudem erzielen Spiegelungen einen eindrucksvollen Effekt, ebenso wie das gemeinsam über das Wasser in den Horizont blickende Paar. Dafür muss es nicht immer gleich der Sandstrand sein. Auch ein örtlicher Fluss oder ein See mit sich im Wind wiegendem Schilf bieten einen zauberhaften Hintergrund für romantische Bilder zur Verlobung.

Verlobungsfotos am Strand

Wilde Weiten oder sanfte Strände?

Wer zur Verlobung Bilder machen und diese mit einer schönen Zeit zu zweit verbinden möchte, kann hierfür auch verreisen. Wer sich für eine Destination in Europa entscheidet, kann den Fotografen einfach einfliegen lassen. Wenn ihr Verlobungsbilder in Metropolen wie Amsterdam, Paris, Madrid, Rom etc. machen möchtet, sind Flugtickets oft nicht teuer. Vielleicht habt ihr auch Glück und euer Fotograf hat sogar einen Trip dorthin geplant. Eine weitere Option ist, vor Ort nach einem Fotografen zu suchen.

Atemberaubende Landschaften sind ein schönes Motiv für diesen besonderen Moment. Möglich ist dabei alles, was euch gemeinsam anspricht, gemeinsame Erinnerungen, Hobbies oder Wünsche aufgreift. Auch Extreme, wie weite Wüsten, schneebedeckte Berge, Bilder vom Meer mit schäumenden Wellen oder berühmte Sehenswürdigkeiten, können Teil eurer Verlobungsfotos sein. Ihr solltet jedoch immer auch im Auge behalten, dass es bei Verlobungsbildern vor allem auf das Paar selbst ankommt - und das kann sogar im heimischen Wohnzimmer perfekt inszeniert werden.

Spannende Locations in eurer Stadt

Um für das Verlobungsshooting Ideen zu finden, genügt es oft schon, euch in eurer Umgebung umzusehen. Sucht einen Ort, mit dem ihr euch als Paar identifizieren könnt. Dieser sollte auch genügend Privatsphäre bieten, um hier ungezwungen Fotos zu schießen. Seid ihr Nachteulen, können das aber auch coole Locations, wie Bars oder Clubs sein. Naturverbundene finden in städtischen Parks oder im botanischen Garten passende Motive. Auch Brücken oder historische Gebäude können den passenden Hintergrund für euer Verlobungsshooting bieten.

Als Quelle der Inspiration dient über die Location hinaus die Jahreszeit. Verlobungsbilder, die das Paar in einem Meer von Frühblühern zeigen, können hierbei ebenso romantisch wirken wie ein Shooting inmitten von Schnee und Eis oder am sommerlichen Strand. Daher kommt es für schöne Verlobungsbilder weniger auf die Jahreszeit als auf die Tageszeit an, sofern das Verlobungsshooting im Freien stattfindet. Gerade zur Mittagszeit wirken die Schatten besonders hart. Deshalb bevorzugen viele Fotografen den Vor- oder Nachmittag. Als "blaue" und "goldene" Stunde mit ausgesprochen stimmungsvollem Licht gilt die Zeit um den Sonnenauf- bzw. -untergang[1].

Ideen für Posing und Motive finden

Eines der beliebtesten Motive für Verlobungsfotos ist der Verlobungsring an der Hand der Verlobten. Alternativ werden gern die ineinander verschlungenen Hände des Paares präsentiert, wobei auch hier der Ring an eine prominente Stelle im Bild rückt. Oder der Ring selbst wird zum Highlight - sei es mit einem Hintergrund wie einem weichen Stoff oder antiken Buchseiten, auf Holz oder schlichtweg in seiner schönen Schatulle. Wer plant, die Bilder für Social Media zu nutzen, sollte den Fotografen darauf hinweisen und einige Bilder direkt im 1:1 Format inszenieren.

Verlobungsfotos Posen

Posing: Ideen für die Verlobten

Wird das Paar selbst zum Motiv, gibt es beim Verlobungsshooting unzählige Möglichkeiten. Am schönsten wirken hierbei lässige, zeitlose Posen, bei denen das Paar natürlich und ungezwungen wirkt. Szenen, bei denen beide Partner oder einer der Verlobten sich an die Wand anlehnt, vermitteln entspannte Sicherheit, die sich auf die Atmosphäre im Bild überträgt. Generell sollten Inszenierung und Gesichtsausdruck zum Paar passen. Wer als lustig und lebensfroh bekannt ist, wirkt mit einem ebensolchen Gesichtsausdruck authentisch. Ein ernster Gesichtsausdruck und ein dramatischer Hintergrund dagegen würden in diesem Fall nicht glaubwürdig erscheinen.

Auch wenn es vielen zunächst merkwürdig vorkommt - besonders stimmungsvoll wirken Verlobungsbilder, die das Paar von hinten zeigen. Dabei können die Verlobten beispielsweise Hand in Hand einen Weg entlang schreiten. Oder sie fahren Rad und halten sich dabei an den Händen. Diese Bilder wirken harmonisch und dynamisch zugleich und symbolisieren den Beginn eines neuen Lebensabschnitts.

Natürlich und romantisch zugleich wirken Bilder, bei denen sich die Partner gegenüberstehen. Dabei sind viele Variationen möglich, die sich durch den Kontakt der Hände oder durch Umarmungen ergeben können. Bei Paaren, die sich hinsichtlich ihrer Körpergröße stark unterscheiden, kann man hierbei mit Tricks arbeiten. Keiner von beiden sollte sich stark zu dem anderen hinunterbeugen müssen, da hierbei sonst ein unschöner "Buckel" entsteht. Eine filigrane Silhouette dagegen ergibt sich, wenn sie auf Zehenspitzen steht und sich zu ihm neigt. Die Hände können so positioniert werden, dass der Verlobungsring gut zu sehen ist. Zum Beispiel kann sie seinen Kopf mit den Händen umfassen, eine Hand an seinen Oberarm legen oder die Hand auf seiner Schulter positionieren. Er dagegen kann die Hüften seiner Partnerin umfassen.

Lässig und witzig zugleich wirkt es, wenn beide Paare nebeneinander stehen oder sitzen und in Richtung Kamera blicken. Dabei können sie der Kamera eine Kusshand zuwerfen. Soll in dieser Position der Verlobungsring in Szene gesetzt werden, kann sie lässig die Hand auf die Schulter des Verlobten legen. Ebenso gut für verschiedenste, locker-leichte Posen geeignet sind Umarmungen in jeder Position, nicht nur im Stehen. Dabei kann ein Partner der Kamera den Rücken zuwenden und der andere ihm über die Schulter blicken, oder beide Partner können in sitzender Umarmung fotografiert werden. Erlaubt ist, was Spaß macht und wobei sich die Verlobten wohlfühlen, denn das ist letztlich auch auf den Verlobungsbildern zu "spüren".

Sie hat ja gesagtDie Fotografie mit einer Botschaft versehen

In Zeiten von Social Media entscheiden sich viele Paare dafür, ihre Verlobungsbilder mit einer Botschaft zu verbinden. Bindet man diese ins Foto ein, wirkt dieses sofort witzig und individuell. Als Accessoire hierfür eignet sich gut eine kleine Tafel, die man individuell mit Kreide beschriften kann oder ein kleines Schild aus weißer Pappe. Kurze Botschaften kann man aber auch einfach auf die Handfläche schreiben oder Scrabble-Buchstaben hierfür nutzen.

Die Verlobte kann zum Beispiel eine Tafel mit dem Schriftzug "Ja, ich will!" in der Hand halten. Möglich sind auch Botschaften wie: "Save the Date!", "Weg vom Markt" oder "I said yes!". Beliebt sind zudem Bilder, bei denen beide Partner eine Botschaft zeigen. So kann sie ein Schild ins Bild halten, auf dem "Er hat mein Herz gestohlen" steht, während er ein Schild mit der Aufschrift "Sie stiehlt meinen Namen" ins Bild hält. Oder er zeigt seine Handfläche mit "Topf", während sie ihre Hand mit der Aufschrift "Deckel" ins Bild hält. Weitere Kombinationen aus zwei Wörtern, die sich hierfür eignen, sind "Pech & Schwefel" oder "Feuer & Flamme".

Kleidung, Styling und Make-up fürs Verlobungsshooting

Die passende Kleidung wählen

Steht ein Fototermin an, fragt sich nahezu jeder, was er tragen soll. Ziel der Verlobungsbilder ist es, das Paar an sich zu präsentieren. Daher empfehlen erfahrene Paarfotografen Kleidung, in der ihr euch rundum wohlfühlt. Jeanstypen können auch für die Verlobungsbilder Jeans und Boots tragen. Wer eher der Kleidertyp ist, entscheidet sich hierfür. Dasselbe gilt für ihn. Wer im Alltag gern lässig-sportlich gekleidet ist, kann denselben Look für die Verlobungsfotos wählen. Wer dagegen gern Hemd und Anzug trägt, darf auch beim Fototermin seinem Stil treu bleiben. Für harmonische Bilder solltet ihr eure Outfits sowohl hinsichtlich des Stils als auch der Farbwahl aufeinander abstimmen.

Schön wirken auf Fotos Stoffe, die jede Bewegung mitmachen und sich leicht dem Körper sowie seinen Bewegungen anschmiegen. Auch Farbakzente, beispielsweise gesetzt durch bunte Tücher oder knallige Accessoires, können interessante Highlights setzen. Doch auch hier gilt: im Zentrum steht das Paar mit seinen ganz persönlichen Vorlieben. Daher empfehlen Fotografen tendenziell eher gedeckte Farben. Auf diese Kriterien solltet ihr auch achten, wenn ihr euch für eure Verlobungsfotos in ein ganz neues Outfit kleiden möchtet. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Passform. Achtet beim Kleiderkauf weniger auf die angegebene Größe, sondern vielmehr darauf, dass die Kleidung wirklich perfekt passt und euren Stil widerspiegelt, um auf den Fotos nicht "verkleidet" zu wirken. Außerdem sollte das Outfit von allen Seiten betrachtet gut aussehen.

Manche Paare entscheiden sich auch dafür, das "Engagement Shooting” als Testlauf für das Hochzeitsshooting zu nutzen. Dafür bieten sich für sie luftige Sommerkleider in Weiß oder Creme an. Er kann eine elegante Hose zum weißen Hemd tragen.

Sollte das Verlobungsshooting im Winter stattfinden, halten euch Mütze, Schal und Handschuhe nicht nur warm, sondern können auch als Accessoires zur Geltung kommen. Achtet daher bei der Auswahl darauf, sie auf euren Stil und eure restliche Garderobe abzustimmen. Bei der Kleiderwahl gilt es, den Spagat zwischen wärmender Kleidung und einem schönen Outfit zu meistern. Lange Kleider, beispielsweise aus schimmerndem Samt, für sie und wärmende Woll- oder Kashmirpullis mit hervorblitzendem Hemdkragen für ihn lassen sich hervorragend mit stilvollen Mänteln kombinieren. Doch auch Jeans, Rollkragenpulli und Wollmütze wirken im schönen Winterlicht ausgesprochen romantisch. Eine Thermoskanne mit einem warmen Getränk und kleine Handwärmer sorgen dabei dafür, dass euch beim Verlobungsshooting im Winter nicht kalt wird.

Frau Makeup

Mit Make-up zum perfekten Verlobungsfoto

Neben der passenden Kleidung, dem richtigen Licht und gutem Posing kann euch Make-up zu perfekten Verlobungsbildern verhelfen. Eine Grundierung passend zum Hautton kaschiert Hautunreinheiten und erzeugt einen ebenmäßigen Teint. Wie das weitere Make-up aussehen soll, hängt einerseits von der Verlobten und ihrem Stil, andererseits aber auch von der Umgebung ab. Erfahrene Visagisten passen das Make-up dahingehend an. Auf Verlobungsbildern in der freien Natur ist ein natürliches Make-up mit Beige- und Braun sowie zarten Rosé-Tönen passend. Setzt ihr euch auf den Verlobungsbildern dagegen als wilder Vamp in Szene, wird das Make-up dementsprechend kräftiger ausfallen. Generell gilt, dass das Make-up für das Fotoshooting etwas stärker als ein Alltags-Make-up sein darf. Auch wenn ihr euch damit zunächst etwas "überschminkt" fühlt, auf den Fotos wird es genau die richtige Intensität haben.

Make-up ist keineswegs nur Frauensache. Auch Männer können davon beim Verlobungsshooting profitieren. Bei ihnen werden beispielsweise Glanzstellen mit Puder eliminiert. Auf den Bildern ist das Make-up nicht wahrnehmbar, das Gesicht wirkt auf ihnen jedoch sofort gleichmäßiger.

Schminkt ihr euch im Alltag gar nicht oder nur selten, hilft euch eine Visagistin oder eine Kosmetikerin beim perfekten Styling für den Fototermin. Geht ihr vor dem Verlobungsshooting zum Friseur, könnt ihr euch häufig auch dort schminken lassen. Sprecht vorab aber unbedingt ab, wie das Make-up aussehen soll und welche Farben zu eurem Typ passen. Auch ein Probe-Schminken im geplanten Outfit kann ratsam sein.

Die Kosten für das Verlobungsshooting

Wie die Jahresumfrage des Verzeichnisses deutscher Berufsfotografen aus dem Jahr 2017 zeigt[2], setzen viele Fotografen einen Tagessatz ab 300,- bis 600,- Euro an. Wie hoch die Kosten für das individuelle Verlobungsshooting ausfallen, kommt einerseits auf die Länge des Shootings, andererseits aber auch auf den Rundumservice an.

Zur reinen Zeit für das Fotografieren kommen für den Fotografen selbst Besprechungszeiten, Vorbereitungszeiten und Nachbereitungszeiten hinzu. Daher scheint der Stundensatz auf den ersten Blick vielleicht verhältnismäßig hoch, ist er für den Fotografen selbst jedoch oft nicht. Auf jeden Fall solltet ihr vorab klären, wie viele Stunden das Shooting dauern darf und soll, und wie viele Bilder ihr digital und wie viele als hochwertige Prints erhaltet. Dass ihr die Bilder per USB-Stick oder in anderweitiger digitaler Form bekommt, ist nicht selbstverständlich. Besonders, wenn der Preis für das Shooting unter 300,- Euro liegt, solltet ihr klären, ob dies tatsächlich mit inbegriffen ist. Teil des Engagement-Shooting-Pakets kann zudem eine passwortgeschützte Online-Galerie sein. Auf diese könnt dann nicht nur ihr selbst zugreifen, sondern ihr könnt den Link auch mit euren Freunden und Verwandten teilen. Manche Fotografen arbeiten zudem mit Visagisten zusammen und können euch ein Paket mit Shooting und Styling anbieten.

Zum eigentlichen Preis für das Verlobungsshooting kommen gegebenenfalls Anfahrtskosten für den Fotografen hinzu. Dabei liegt das Kilometergeld häufig bei 0,59 bis 0,69 Euro. Klärt am besten vorab, in welchem Umkreis der Fotograf seine Leistungen anbietet und ab wann welche Kilometerpauschale anfällt. Entscheidet ihr euch fürs Elopement, müsst ihr zudem die Reisekosten für den Fotografen hinzurechnen.

Ein Tipp für Sparfüchse: Wer das Verlobungsshooting zusammen mit einem Hochzeitsshooting oder einer Hochzeitsreportage bucht, erhält oft einen Spezialpreis.

Bilder zur Verlobung selbst machen - darauf kommt es an!

Ihr wollt die Verlobungsfotos selbst schießen? Dann gelten für Posing und Styling natürlich dieselben Empfehlungen wie fürs professionelle Verlobungsshooting. Vielleicht habt ihr im Freundeskreis einen begeisterten und talentierten Hobbyfotografen, der das Shooting übernehmen kann? Ansonsten könnt ihr euch mit dem passenden Equipment behelfen. Am einfachsten ist es, mit einer guten Handykamera und einem Selfie-Stick lustige Verlobungsfotos einzufangen und sie mit einer witzigen Botschaft zu verbinden. Mit beschrifteten Luftballons oder Schildern, die per Handlettering gestaltet wurden, geht das ganz einfach.

Professioneller wirken die Bilder, wenn ihr einen guten Fotoapparat und ein Stativ sowie einen Fernauslöser verwendet. Hierbei kommt es vor allem auf eine gute Beleuchtung an. Am besten, ihr schießt die Fotos bei Tageslicht unter freiem Himmel. Möchtet ihr sie in Innenräumen machen, könnt ihr bereits zu überschaubaren Preisen Tageslicht- beziehungsweise Studioleuchten besorgen, um die Lichtverhältnisse zu verbessern.

Mit dem Verlobungsshooting erhaltet ihr nicht nur schöne Bilder, die euch an den Moment der Verlobung erinnern. Ihr könnt mit ihnen auch tolle Save-the-Date-Karten oder Hochzeitseinladungen gestalten. Zudem können sie in eine individuelle Hochzeitsdekoration integriert werden. Zum Beispiel könnt ihr die Bilder auf Kerzen aufbringen, sie für die Gestaltung von Windlichtern nutzen oder sie sogar als Slideshow an die Wand bringen.

Mit unseren Tipps gelingen euch garantiert tolle Verlobungsfotos und ihr könnt euch schon einmal auf euren großen Tag und das Hochzeitsshooting einstellen.

Quellen:

[1] c’Fotografie: Fotorezepte 2017: Kreative Foto-Ideen. Heise Medien 2017.

[2] https://www.berufsfotografen.com/beruf-fotograf/fotografen-umfrage-auswertung/274