Ihr plant eine intime Hochzeit zu zweit oder im kleinen Kreis? Dann liegt ihr mit einer Elopement Hochzeit voll im Trend! Wer sich für eine Elopement-Hochzeit entscheidet, entflieht damit dem Hochzeits-Stress und feiert entweder allein oder im kleinen Kreis mit den engsten Freunden oder Familienmitgliedern. Der große Vorteil dabei ist nicht nur, dass der Planungsaufwand deutlich sinkt, sondern sich das Paar am großen Tag auch ganz auf sich konzentrieren kann. Zudem ermöglicht es eine Elopement-Hochzeit, an den entlegensten Reisezielen zu heiraten und dabei das Portemonnaie zu schonen.

 

 

Elopement - eine Tradition wird zum neuen Hype

Der Begriff "Eloping" oder "Elopement" stammt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch "Durchbrennen". Elope, also weglaufen, um zu heiraten, hat in den vergangenen Jahren zwar massiv an Beliebtheit gewonnen, ist aber kein neues Phänomen. Lediglich die Gründe hierfür haben sich im Laufe der Jahrhunderte geändert und der Begriff hat sich Wandlungen unterzogen. Viele heiraten heute heimlich, um ganz für sich zu sein, die Zeremonie an romantischen Destinationen zu genießen oder ganz einfach, um den Kosten einer Hochzeit im großen Stil zu entgehen.

Früher war eine Elopement-Hochzeit für viele Paare dagegen der einzige Weg, überhaupt heiraten zu können. Die Gründe dafür waren vielfältig. So konnte es sein, dass die Eltern der Braut oder des Bräutigams nicht mit der Heirat einverstanden waren. Oft fehlte - vor allem während des Krieges oder der großen Depression - das Geld für eine offizielle Hochzeit oder das Paar hatte das heiratsfähige Alter noch nicht erreicht. Aus diesen Gründen hat das schottische Örtchen Gretna Green Berühmtheit erlangt.

Durchbrennen nach Gretna Green - ein "heiß" geschmiedeter Bund

Von 1753 bis zum Jahr 1970 musste man in England 21 Jahre alt sein [1], um ohne Zustimmung der Eltern heiraten zu können. In Schottland dagegen betrug das Alter für die Heiratsfähigkeit 16 Jahre und so flohen viele junge Paare über die englische Grenze nach Schottland, um sich im nahegelegenen Gretna Green heimlich trauen zu lassen.

In Gretna Green wurden die Paare nicht etwa in einer Kapelle getraut, sondern der Bund für die Ehe wurde "über dem Amboss" geschmiedet. Für die in der Schmiede geschlossenen Hochzeiten war es notwendig, vor Zeugen einen Vertrag zu schließen. Für geschäftstüchtige Bewohner Gretna Greens boten sich mit den Zeugenaussagen viele Möglichkeiten für Extraeinnahmen.

braut fuehrt braeutigam

Elopement heute - die Vorteile

Tatsächlich ziehen immer mehr Millenials eine Elopement Hochzeit in Betracht. Aber nicht nur die Jungverliebten haben die Vorteile der intimen Hochzeit erkannt. Auch viele Paare, die bereits zum zweiten Mal den Bund der Ehe eingehen, entscheiden sich für eine intime Hochzeit. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand.

Wer ganz für sich allein heiratet, muss sich über die Vorstellungen und Erwartungen der anderen keine Gedanken machen und kann ganz unkonventionell heiraten. Selbst eine Hochzeit am entlegensten Winkel der Welt ist dabei möglich und man ist in der Wahl des Ortes nahezu vollkommen frei. Daher bildet die Elopement Hochzeit für viele Paare den perfekten Gegenentwurf zur opulenten Hochzeit im großen Stil.

Ein weiterer Faktor, der für Elopement Wedding steht, sind die Kosten. Bei einer großen Hochzeit fallen nicht nur die Kosten für die Hochzeit selbst inklusive Kleid, Anzug, Gebühren etc. an. Auch die Ausgaben für das Lokal, die Bewirtung und vieles mehr schlagen zu Buche. Wie eine Umfrage aus dem Jahr 2016 ergab, geben die Deutschen so durchschnittlich 6.500 Euro für ihre Hochzeitsfeier aus. In anderen Ländern lassen sich die Brautleute ihren großen Tag sogar noch mehr kosten, in Großbritannien beispielsweise durchschnittlich 27.000 Euro.

Somit bleibt man selbst mit einer luxuriösen Elopement Hochzeit an den exotischsten Locations oft noch unter dem durchschnittlichen Budget für eine traditionelle Hochzeit im großen Kreis.

Die wichtigsten Informationen zur Planung

Auch wenn der Planungsaufwand beim Elopement meist deutlich geringer ist als bei der herkömmlichen Hochzeit, solltet ihr euch genau überlegen, wie ihr euch die Hochzeit vorstellt und was dafür erforderlich ist.

Wohin "durchbrennen"?

Zunächst einmal solltet ihr klären, wo ihr heiraten möchtet. Besonders beliebt ist beispielsweise die Hochzeit am Strand. Wie wäre es etwa mit einer Hochzeit am weiten Nordseestrand oder mit einem romantischen Urlaub zu zweit an der Küste Dänemarks? Oder ihr verbindet eure Hochzeit zu zweit mit einem entspannten Urlaub in Spanien, Frankreich oder gar in den Tropen?

Als Lieblingsziele gelten auch traumhafte Orte in der freien Natur, darunter Nationalparks, wie der Olympic National Park im US-Bundesstaat Washington, der Krüger-Nationalpark in Südafrika. Aber auch lokale Naturparks, wie der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, das Berchtesgadener Land oder der Königsstuhl sind reizvoll.

Nach wie vor besonders beliebt ist der geschichtsträchtige Ort Gretna Green. Wer hierher flieht, um den Bund der Ehe über dem Amboss zu schmieden, erhält beim örtlichen Standesamt alle notwendigen Informationen und besonders praktische "Hochzeits-Packs", die die Heirat in Schottland in historischer Atmosphäre besonders einfach machen. Allerdings sollte man sich darauf vorbereiten, dass Gretna Green auch von Touristen gern besucht wird, die einen Blick auf die frisch getrauten Hochzeitspaare werfen möchten. Die Hochzeit könnte damit gegebenenfalls nicht so intim ausfallen, wie man es sich mitunter vorstellte.

Nach wie vor zu den beliebtesten Destinationen gehört zudem Las Vegas, wo es für jeden Geschmack die passende Kapelle gibt und man traumhaft romantisch bis durchgedreht rockig heiraten kann. Allerdings ist die Gefahr groß, dass euer Vorhaben schon im Vorhinein auffliegt, wenn ihr Freunden und Verwandten erzählt, dass ihr Las Vegas besucht. Daher ist es günstig, den Las Vegas Besuch in eine Amerika-Reise zu "verpacken".

Viele Paare entscheiden sich zudem für eine romantische Hochzeit in europäischen Städten wie Paris, Amsterdam oder Venedig. Ganz oben auf der Wunschliste für eine Traumhochzeit im Ausland stehen außerdem die Bahamas, die Seychellen, Bali und Hawaii. Inzwischen bieten Reisebüros und Hotels auch Elopement-Packages an, in denen oft von der Anreise und Unterkunft über die Trauung bis hin zum Fotografen alles schon inkludiert ist.

fotoshooting am strand

Durchbrennen - aber richtig!

Was wild und zunächst nach wenig Aufwand klingt, bedarf doch einiger Planung. Zunächst einmal sollte man klären, ob man ganz allein heiraten möchte oder ob engste Freunde oder Verwandte dabei sein sollen. Für manche ist klar, dass sie den Tag allein als Paar genießen möchten, andere wollen auf jeden Fall die Eltern, den besten Freund oder die beste Freundin dabeihaben.

Vor allem, wer im Ausland heiraten möchte, sollte vorab zudem die legalen Anforderungen abklären. Wie das Auswärtige Amt erläutert, ist eine legale Eheschließung heute in den meisten Ländern vor dem zuständigen Trauungsorgan vor Ort möglich. Hierbei müssen allerdings die Formalitäten eingehalten werden, die vor Ort gelten. Am besten informiert ihr euch hierfür bei der jeweils zuständigen deutschen Auslandsvertretung im Wunschland. Informationen zu den Besonderheiten jedes einzelnen Landes hat zudem das Bundesverwaltungsamt in praktischen Merkblättern zusammengefasst.

Wer sich für ein Elopement Wedding im Ausland entschieden hat, sollte vor der Hochzeit unbedingt klären, was für die Anerkennung der Ehe in Deutschland notwendig ist. Manche Länder stellen nach der Eheschließung nur eine Bescheinigung aus und es sind weitere Schritte notwendig, um eine Heiratsurkunde zu erhalten, die für die Registrierung in Deutschland erforderlich ist. Im Einzelnen informiert hierüber das Bundesverwaltungsamt in seinen Merkblättern.

Auch in Deutschland gibt es traumhafte Destinationen fürs Elopement. Hierbei gelten rechtlich dieselben Anforderungen wie bei jeder anderen Hochzeit in der Bundesrepublik. Für die standesamtliche Eheschließung ist notwendig, dass ihr euch zunächst beim Standesamt eures Wohnortes anmeldet und anschließend beim Wunschstandesamt nachfragt um einen Trauungstermin zu vereinbaren und Formalitäten zu klären. Weitere Informationen zur standesamtlichen Hochzeit findet ihr in unserem Ratgeber.

Den richtigen Fotografen finden

Um sich später intensiv an den wichtigsten Tag im Leben zu erinnern, dürfen schöne Bilder für die wenigsten fehlen. Fotografen, die den besonderen Moment festhalten und dabei dem Stil der Brautleute treu bleiben, lassen sich auf der ganzen Welt finden. Damit es dabei nicht zu Verständigungsproblemen kommt, bietet es sich an, schon von Deutschland aus nach der passenden Fotografin oder dem passenden Fotografen zu suchen.

Solltet ihr einen Fotografen in Deutschland kennen, dessen Fotos euch gefallen, schreibt ihn einfach an. Viele Fotografen sind weltweit tätig. Vor allem, wenn ihr innerhalb Europas heiratet, sind die Flugtickets oft nicht teuer und es kann sich durchaus lohnen, den Fotografen aus Deutschland einfliegen zu lassen.

Eine Alternative ist die Suche nach einem deutschsprachigen Fotografen in dem Land, in dem ihr heiraten möchtet. Hier helfen soziale Netzwerke weiter. Auf vielen Social-Media-Kanälen gibt es Gruppen von Deutschen, die untereinander vernetzt sind und Empfehlungen aussprechen können.

Kleid, Hochzeitsanzug und Ringe kaufen

Kleid, Anzug und Ringe bedürfen einer sorgfältigen Auswahl und dürfen beim Elopement nicht im Gepäck fehlen. Bei der Wahl der Kleidung könnt ihr euch ganz von eurer Destination inspirieren lassen und seid völlig frei in eurer Entscheidung. Einer der Vorteile am "Durchbrennen" ist, dass ihr keinen Erwartungen gerecht werden müsst. Ihr könnt im klassischen Hochzeitskleid und Hochzeitsanzug heiraten. Ihr könnt aber auch luftig-leichte Sommerkleidung oder sogar bequeme Jeans tragen.

Beim Kauf solltet ihr nicht nur die Temperaturen im Blick behalten, sondern auch die Luftfeuchtigkeit. In tropischen Ländern, aber auch in der Mittelmeerregion, ist es nicht nur wärmer, sondern auch feuchter als in Deutschland. Hier eignen sich Stoffe, die atmungsaktiv sind und die Feuchtigkeit vom Körper weg transportieren. Achtet daher bei der Wahl der passenden Kleidung für eure Hochzeit auf einen hohen Anteil an natürlichen Materialien wie Baumwolle oder Leinen.

Passende Accessoires, wie eine hübsche Halskette und der passende Haarschmuck, runden das Erscheinungsbild ab. Zudem macht sich ein Hochzeitsstrauß passend zum Stil der Kleidung und der Brautleute gut auf den Hochzeitsfotos.

Auch die Ringe solltet ihr unbedingt rechtzeitig vorab wählen. So habt ihr die Trauringe auf jeden Fall im Gepäck und müsst nicht mühsam vor Ort danach suchen. Plant zudem genügend Zeit für die Auswahl ein und überlegt euch, ob ihr sie mit einer Gravur versehen lassen wollt.

familienessen

Elopement-Etiquette: Worauf man achten sollte

Während das Paar bei der Elopement-Hochzeit einen romantischen Tag zu zweit genießen kann und vieles für die Hochzeit im kleinen Kreis spricht, wird diese Variante nicht von jedem im Umfeld gut aufgefasst. Diese Tatsache solltet ihr euch bereits bei der Entscheidung für eine Elopement Hochzeit bewusst machen.

Mit viel Einfühlungsvermögen und dem richtigen Umgang mit Freunden und Familie lassen sich verletzte Gefühle allerdings minimieren. Gerade wer sich fürs "Durchbrennen" zu zweit entscheidet, sagt vorher am besten tatsächlich niemandem etwas. So lassen sich Gerüchte und negative Gefühle im Vorhinein vermeiden. Nach der Hochzeit solltet ihr aber sofort euer Umfeld informieren.

Wie sagen wir es den Eltern?

Auf jeden Fall solltet ihr Familienmitgliedern und engen Freunde persönlich mitteilen, dass ihr geheiratet habt - am besten von Angesicht zu Angesicht oder per Telefon. Ihr könnt ihnen die Gründe für eure intime Hochzeit schildern und ihnen versichern, dass sie für euch im Geiste anwesend waren.

All jenen, die ihr nicht persönlich informieren möchtet, könnt ihr auch eine Karte schicken. Möchtet ihr später nachfeiern, könnt ihr Einladungen gut mit der Information verbinden, dass ihr schon geheiratet habt, Freunde und Familie aber natürlich dennoch an diesem wichtigen Moment teilhaben lassen wollt.

Unbedingt vermeiden sollte man, die Hochzeit in den sozialen Medien zu verkünden. Das mag gerade bei exotischen Reisezielen zwar verlockend sein. Die Familie und die besten Freunde dürften jedoch wenig erfreut sein, per Facebook oder Instagram von der Hochzeit zu erfahren. Wogegen allerdings nichts spricht, ist eine nachträgliche Feier.

gartenhochzeit

Die Elopement Hochzeit nachträglich feiern

Viele Paare entscheiden sich nach der intimen Trauung wieder zu Hause zurück für eine Feier. Diese kann unterschiedlich gestaltet werden. Ebenfalls im kleinen Kreis, als großes Fest mit allen Freunden und Bekannten, ganz rustikal oder romantisch im Vintage-Stil.

Terminwahl und Ankündigung der Feier

In der Wahl des Zeitpunkts für die Feier seid ihr frei, schließlich seid ihr schon verheiratet und es besteht keine Notwendigkeit, euch an irgendwelche Termine zu halten. Für manche fühlt es sich richtig an, die Feier innerhalb der ersten Monate nach der Eheschließung zu veranstalten. Andere wollen warten, sei es, um noch etwas Geld zu sparen oder bis die richtige Jahreszeit hierfür da ist.

Die Ankündigung der Feier lässt sich gut mit der Bekanntgabe der Heirat verbinden. So ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Freunde und Familie enttäuscht sind, weil sie am großen Tag nicht dabei sein konnten. Zudem könnt ihr auf der Feier auf einem Beamer mit Leinwand Bilder von der Hochzeit zeigen und Freunde und Familie so daran teilhaben lassen.

Versendet ihr Einladungskarten für die Feier, solltet ihr im Text klarstellen, dass ihr bereits geheiratet habt. Ihr könnt die Feier als "After-Wedding-Party" ankündigen oder Formulierungen wie "Wir haben bereits 'Ja!' gesagt" wählen.

Keine Geschenke erwarten

Bei der Nachfeier einer Hochzeit solltet ihr keine Geschenke erwarten. Dennoch wird es Freunde oder Familienmitglieder geben, die gern etwas schenken möchten. Habt ihr besondere Wünsche, könnt ihr natürlich eine Liste zusammenstellen und diese all jenen zugänglich machen, die ausdrücklich danach fragen.

Bei der Feier selbst solltet ihr nicht enttäuscht sein, wenn die Gäste keine Geschenke mitbringen. Ihr solltet euch aber in jedem Fall für ihr Kommen bedanken. Und wenn doch jemand ein Geschenk dabeihat, schreibt ihr nach der Feier am besten eine kleine Danksagung!

Ideen für das Fest

Eine lockere After-Wedding-Party erhält mit Sekt und Live-Musik die passende Atmosphäre. Eine rustikale Gute-Laune-Feier lässt sich gut in einer Feierscheune ausrichten und wer sich auch nach der Elopement-Hochzeit Romantik pur wünscht, kann sich für ein Fest in einer Burg entscheiden.

Andere Paare entscheiden sich für eine entspannte Sommer-Party im Garten oder für eine nachträgliche kirchliche Trauung im kleinen Kreis. Am meisten kommt es bei der Nachfeier darauf an, dass ihr als Paar auch diesen Tag genießen könnt und ihn mit vielen schönen Momenten in Erinnerung behaltet.

Weitere interessante Artikel:

Quellen:

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Marriage_Act_1753