Der Plan steht: Ihr wollt eurer Freundin oder eurem Freund einen Heiratsantrag machen. Die Frage um das Drumherum ist schon geklärt. Ihr habt euch gut überlegt wie, wo und wann ihr den Heiratsantrag machen wollt. Doch ihr wisst noch nicht, wie viel ein Verlobungsring überhaupt kostet, bzw. was ein angemessener Preis dafür ist. Die Kostenfrage ist gar nicht zu unterschätzen, denn auch wenn euer Partner einen exquisiten Geschmack hat, heißt das noch lange nicht, dass ihr euch verschulden müsst.

Doch wie viel muss denn nun ein Verlobungsring kosten, damit es nicht zu teuer, aber auch nicht zu günstig wird? Besonders bei den Herren ist diese Frage ein Dauerbrenner, der sich gar nicht so einfach beantworten lässt. Worauf müsst ihr beim Preis eines Verlobungsrings achten? Gibt es einen angemessenen Ring für ein kleines Budget und muss es immer ein Diamant sein? Wir gehen der Sache auf den Grund und verraten euch heute alles darüber, wie viel ein Verlobungsring kosten sollte.

Fragen, die ihr euch vor dem Kauf stellen solltet

Viele von euch setzen sich zum ersten Mal mit dem Thema Verlobungsring auseinander und sind komplette Neulinge auf diesem Themengebiet. Im Laden seid ihr aufgrund der großen Auswahl an Verlobungsringen wahrscheinlich überfordert und so entsteht schnell Stress.

Setzt euch am besten am Anfang ganz allein mit dem Thema Verlobungsring auseinander. Lasst euch nicht von Verkäufern beeinflussen und sucht euch bloß nicht einen überteuerten Ring aus, nur weil euch dazu geraten wird. Doch wie teuer muss denn nun ein Verlobungsring sein?

Viele Männer und Frauen denken bei diesem Thema oftmals: Mehr ist mehr. Manche von euch verlieren jedes Maß aus den Augen, weil sie ihrer Freundin etwas ganz besonders Tolles schenken wollen. Die legt vielleicht aber gar keinen Wert auf einen dicken Klunker und so sind beide Partner ein bisschen verwundert.

Klar, sollte ein Verlobungsring nicht aus dem Kaugummiautomaten kommen, sinnvoll ist aber es immer, das eigene Budget im Kopf zu behalten und nicht darüber hinaus einfach zu entscheiden.

Auch habt ihr natürlich die Möglichkeit, den Verlobungsring gemeinsam auszusuchen. Einige Paare entscheiden sich für diese Variante sehr gern, wenn alle Kosten für die Hochzeit aus einer gemeinsamen Kasse bezahlt werden. So habt ihr die Möglichkeit, gemeinsam abzusprechen, wie viel der eine Ring oder die passenden Verlobungsringe für beide kosten dürfen.

Antrag mit Verlobungsring

Gibt es eine Faustregel für den Preis?

Eine direkte Faustregel für den Preis eines Verlobungsrings gibt es nicht. Auch keinen Preisrechner, der sich aus eurem Gehalt, der Liebe zum Partner und dem Hochzeitsring zusammensetzt und das ist auch nicht der Ansatz, den man verfolgen sollte.

Wahrscheinlich wären die Zukünftige oder der Zukünftige von dieser Rechenart auch nicht begeistert, denn bei einem Verlobungsring handelt es sich nicht um Massenware, sondern um etwas Individuelles, Einzigartiges für den geliebten Partner. Ihr drückt mit diesem Ring eure Liebe aus. Klar, hat die Liebe ihren Preis, aber der lässt sich nicht an einer Zahl festlegen, die ihr zuvor nach starren Regeln ausgerechnet habt.

Ihr müsst bei den Kosten für den Verlobungsring ganz nach eurem Gefühl gehen. In Amerika kursiert die Faustregel, dass ein Verlobungsring mindestens drei Monatsgehälter wert sein soll, damit die Dame auch richtig gewürdigt wird.

In Deutschland wird empfohlen, mindestens ein halbes netto Monatsgehalt zu investieren. Falls ihr gespart habt, könnt ihr auch ein ganzes netto Monatsgehalt ausgeben. Es handelt sich schließlich um ein Schmuckstück, was das restliche Leben getragen wird. Eine romantische Investition auf Lebenszeit also, die keinesfalls zu billig ausfallen sollte. Allerdings geben viele Männer unter 1.000 Euro für den Verlobungsring der Freundin aus, in den USA sind es rund 5.000 Euro für einen Verlobungsring. Ob ihr das auch so macht oder nicht, bleibt aber euch überlassen.

Und: Nur weil ihr ein kleines Budget habt, heißt das noch lange nicht, dass eure Freundin unzufrieden sein muss und deshalb nein sagt. Der Verlobungsring ist ein tolles Geschenk, aber an eurer Liebe zueinander wird sich nichts ändern, egal, wie teuer oder günstig der Ring ist.

Verlobungsring uebergeben

Verlobungsring kaufen ‐ Schenkt ihr euch sonst auch teure Geschenke?

Die Frage, die ihr euch stellen solltet, ist Folgende: Macht ihr euch auch sonst teure Geschenke? Wenn unter dem Tannenbaum ein Auto liegt, das iPhone zwischendurch geschenkt wird und es zum Geburtstag einen kompletten Urlaub gibt, solltet ihr euch beim Verlobungsring schon ins Zeug legen und tief in die Tasche greifen. Dann ist euer Partner kostspielige Dinge gewöhnt und wird sich nicht unbedingt mit einem günstigen Verlobungsring zufrieden geben.

Wenn ihr aber bei bei den Geschenken zu Weihnachten, zum Geburtstag und zu Ostern eher zurückhaltend seid, vielleicht sogar gemeinsam eine Preisgrenze festgelegt habt, über die ihr beide nicht hinausgehen wollt, dann ist natürlich auch ein kleines Budget für den Verlobungsring angebracht. Eure Freundin wird nicht enttäuscht sein, denn sie erwartet keine exorbitanten Geschenke, sondern nur kleine Aufmerksamkeiten, die durch die Geste an sich zu etwas Besonderem werden. Von dem Preis für sonstige Geschenke könnt ihr ein bisschen den Preis vom Verlobungsring ableiten, allerdings ist dies auch nur ein grober Richtwert.

Wie ist das Kaufverhalten des Partners?

Auch lohnt es sich, auf das individuelle Kaufverhalten des Partners zu achten. Wenn sich euer Partner oft und gerne einmal etwas gönnt, die Garderobe aus Designer-Kleidung statt aus günstigen Varianten besteht und hochwertiger Schmuck grundsätzlich etwas teurer sein darf, seid ihr mit einem günstigen Verlobungsring vielleicht nicht gut beraten.

Falls aber euer Partner Modeschmuck liebt, der oft und gerne nach den neuesten Trends gewechselt wird, generell eher sparsam ist und mit teuren Geschenken nichts anfangen kann, dann reicht für den Verlobungsring auch ein kleines Budget völlig aus.

Natürlich gibt es noch die Damen dazwischen. Ein paar teure Teile liegen im Schrank, sonst ist die Garderobe und das Kaufverhalten aber eher als normal zu beschreiben. Sie geht nicht übermäßig oft einkaufen, wenn dann achtet sie auf Preis und Qualität zugleich. Teure Designerkleidung wandert nicht in ihren Schrank, nur weil sie teuer ist, sondern weil sie ihr gefällt. Bei ihr ist es besonders schwierig die gute Mitte zu treffen, da die Ansprüche hoch sind, aber auch nicht um jeden Preis.

Diamantring

Sollte es ein Diamant sein?

Generell solltet ihr nicht nur einen teuren Ring kaufen, weil es vielleicht erwartet wird. Achtet stets auf euer Budget, damit ihr euch finanziell nicht übernehmt. So ist es bei einem Diamanten auch der Fall. Wenn ihr euch fragt, ob es ein Verlobungsring mit Diamant sein sollte, fragt euch erst, ob eure Freundin so etwas tragen würde. Falls nicht, solltet ihr es lieber lassen.

An sich sind Diamanten sehr schön, passen zu jedem Kleidungsstil und auch zu jeder Frau. Dabei ist auch die Größe vom Diamant des Verlobungsrings von Bedeutung, denn je kleiner der Stein, desto günstiger natürlich auch der Ring. Doch nicht in erster Linie die Größe des Diamants ist ausschlaggebend beim Preis, sondern gleich mehrere Faktoren. Die Branche spricht dabei von den 4Cs: Carat, Color, Clarity und Cut (Gewicht, Farbe, Reinheit und Schliff).

Der Karat-Gewicht hat den größten Einfluss auf den Preis und so habt ihr die Wahl zwischen einem teuren Diamanten mit einem hohen Karat-Gewicht oder einem günstigeren Diamanten mit einem geringeren Karat-Gewicht. Doch ungeachtet der Größe veredelt ein Diamant den Ring auf jeden Fall. Es lohnt sich also darüber nachzudenken. Mehr Informationen zum Thema Karat (Carat) findet ihr in unserem Ratgeber.

Verlobungsring Edelmetalle ‐ Welche Optionen gibt es für einen Verlobungsring?

Die bekanntesten Edelmetalle bei Schmuckstücken sind Gold, Platin und Silber. Sie alle können für einen Verlobungsring genutzt werden und sehen alle individuell gut aus. Natürlich hängt die Wahl des Materials von eurem Budget ab, aber auch so gibt es eine riesengroße Auswahl. Folgende Materialien stehen für euch zur Wahl:

  • Weißgold
  • Gelbgold
  • Roségold
  • Rotgold
  • Graugold
  • Platin
  • Palladium
  • Silber

Vom Material des Rings abgesehen, gibt es auch noch Steine, die im Ring verarbeitet werden können. Der bekannteste ist wohl der Diamant, der bei guter Qualität in feinstem Weiß und lupenrein daherkommt. Genauso könnt ihr aber auch einen Zirkonia oder Edelstein in der Lieblingsfarbe eurer Freundin wählen. Gelb wird es mit einem gelben Saphir oder einem gelben Diamanten, orange mit einem Fancy Saphir, Rosa mit Rosenquarz, Morganit oder Kunzit, rot mit einem Zirkon oder Spinell, violett mit einem Amethyst oder einem violetten Diamanten, blau mit einem Saphir, Aquamarin oder Tansanit und grün mit einem Smaragd oder Alexandrit.

Schmuck Auswahl

Doch welches Material ist angemessen?

Das liegt ganz in eurem Ermessen, genauso wie auch die Farbe des Steins. Generell solltet ihr auch hier in erster Linie nach dem Geschmack eurer Freundin gehen, denn auch wenn ihr Gelbgold bevorzugt, kann es sein, dass eure Freundin gar nichts damit anfangen kann, weil sie nur Silber oder Weißgold trägt, das ebenfalls silbrig aussehen kann. Hier wäre es wichtig, sich im Voraus zu informieren, was die zukünftige Braut mag, damit es keine Enttäuschungen gibt. Darüberhinaus seid ihr aber völlig frei in eurer Wahl.

Manchmal hat ein Ring aber auch einen symbolischen Wert, der für die Freundin viel wichtiger ist als ein Preis es je sein könnte. Auch der Ring vom Flohmarkt kann daher angemessen sein. Seht es also nicht so eng, gebt euch Mühe und dann wird eure Freundin den Verlobungsring so sehr lieben wie euch.

Verlobungsring kleines Budget: Welcher Ring sprengt nicht den Rahmen?

Verlobungsringe aus Silber sind generell am günstigsten. Rotgold und Gelbgold sind zusammen mit Palladium und Weißgold auf einer Ebene. Am teuersten ist Platin. Allerdings kommt es dabei auch immer darauf an, wie breit und dick ein Ring ausfällt, sodass sich keine pauschale Aussage treffen lässt. Eine Hilfe bietet unser Online Konfigurator. Hier seht ihr auf einen Blick, wie sich der Preis bei der Auswahl von bestimmten Materialien oder durch unterschiedliche Größen verändert.

Allgemein solltet ihr vor allem auf den Geschmack eurer Freundin achten, denn nur weil ein Material besonders günstig oder teuer ist, muss es eurer Freundin noch lange nicht gefallen. Findet heraus was sie bevorzugt, schaut euch die Verlobungsringe in unserem Konfigurator an, wechselt die Farben und die Designs und entscheidet dann, welcher es sein soll.

Unser Tipp: Bei AURONIA ist die Diamant-Gravur kostenlos.

Was passiert, wenn der Ring nicht gefällt?

Viele Frauen haben eine ganz genaue Vorstellung von ihrem Verlobungsring. Es lohnt sich daher, ihre Vorlieben zu kennen, Freunde oder ihre Mutter zu fragen und sich ihren Schmuck anzuschauen. Oftmals liegt es auch nicht am Budget, das zu klein ausgefallen ist, sondern eher daran, dass der Verlobungsring an sich nicht gefällt.

Wenn eurer Freundin der Ring wirklich nicht gefällt, könnt ihr auch zusammen einen Ring kaufen, der ihr mehr zusagt. Vielleicht gibt es auch kleine Änderungen, die am gekauften Ring gemacht werden können oder ihr könnt den Ring noch umtauschen, wenn keine Gravur gemacht wurde.

Unser Tipp: Achtet darauf den Ring gleich in der richtigen Größe auszusuchen. Dazu müsst ihr auch festlegen an welcher Hand und welchem Finger der Ring später getragen wird.

Mehr Tipps von AURONIA wie ihr den perfekten Ring für euren Heiratantrag findet gibt es in unserem Ratgeber.

Wie viel geben eigentlich Frauen für einen Verlobungsring aus?

Es ist gar nicht mehr so selten, dass die Frau dem Mann einen Antrag macht. Immer mehr Frauen emanzipieren sich und machen selbst einen Antrag. Die Angst vor Zurückweisung ist zurückgegangen und die meisten Männer finden diese Geste schön. Oft sind sie völlig überrascht, weil sie damit niemals gerechnet hätten und so handelt es sich hierbei wahrhaft um eine schöne Überraschung.

Doch wie viel Geld geben Frauen eigentlich für einen Verlobungsring aus? Preislich gesehen liegen Frauen im selben Rahmen wie Männer. Damit geben sie offensichtlich genauso viel für den Verlobungsring für den Mann aus wie umgekehrt.

Mehr dazu wie ihr den perfekten Antrag macht findet ihr hier: